Michael Jackson

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars NEU:: Bitte bewerten!

Michael Joseph Jackson wurde am 29.August 1958 in Gary, Indiana geboren und verstarb, für viele Fans völlig unerwartet, am 25. Juni 2009 im Alter von nur 50 Jahren. Jackson war Sänger, Tänzer, Komponist und Entertainer.

Das musikalische Multitalent

Seinen Spitznamen „King of Pop“ bekam er aufgrund seiner fortlaufenden Erfolge im Musikgeschäft. Seine Karriere begann bereits im Kindesalter, als Sänger der Gruppe The Jackson Five und reichte bis zu seinem Tod. Jackson war ein sehr wohltätiger Mensch mit großem Willen zur Unterstützung Armer und Bedürftiger – er spendete einen bedeutenden Teil seines Vermögens an karitative Organisationen und gründete seine eigene Stiftung. Für seine Verdienste wurde er zwei Mal für den Friedensnobelpreis nominiert. Die im Jahr 1993 aufgekommenen Vorwürfe des Kindesmissbrauchs brachten ihn völlig aus der Bahn, Jackson zerbrach an den Anschuldigungen und wurde medikamentenabhängig. Für Gesprächsstoff in den Medien sorgten auch Jacksons zahlreiche Gesichtsoperationen und der Vorwurf, er würde seine schwarze Hautfarbe aufhellen lassen. In Wirklichkeit litt Jackson unter der Hautkrankheit Vitiligo, was auch durch die Autopsie nach seinem Tod bestätigt wurde.

Kinderstar

Als siebtes von insgesamt neun Kindern wuchs Michael Jackson mit seinen Eltern Joe und Katherine und den Geschwistern auf. Zudem hatte Jackson noch eine uneheliche Halbschwester. Der karriereorientierte Vater unterzog seine Kinder schon sehr früh einer musikalischen Förderung und bildete schon bald die erste Band „The Jackson Brothers“. 1966 wurde sie in „The Jackson Five“ umbenannt, die aus den Brüdern Tito, Jermaine, Jackie, Marlon und Michael bestand. Hauptsänger der Jackson Five war der Kleinste – Michael Jackson. Die Gruppe hatte zahlreiche Welterfolge und besaß vor allem durch Michaels helle Stimme einen hohen Wiedererkennungswert. Obwohl Michael im Jahr 1971 seine Solokarriere begann, war er weiterhin ein Teil der Jackson Five und begleitete sie bis in Jahr 1984. Die ersten Solotitel Michaels, sowie die beiden ersten Alben waren sehr erfolgreich. Album drei und vier verkauften sich jedoch eher mäßig.

Vom Film zum King of Pop

Sein Talent als Filmstar konnte Michael Jackson 1977 beweisen, als er eine Rolle im Film „The Wiz“ erhielt. Hierbei lernte er auch den erfolgreichen Musikproduzenten Quincy Jones kennen, der Jackson zu überragendem Erfolg verhalf. Das erste gemeinsam produzierte Album „Off The Wall“ aus dem Jahr 1979 war sehr erfolgreich, wurde jedoch vom zweiten Album „Thriller“ (1982), dem bislang meistverkauften Album der Welt, um Längen geschlagen. Zahlreiche Titel des Albums wurden Top Ten Hits, die Musikvideos Welterfolge. Seine karitative Seite zeigte Jackson unter anderem auch 1985 mit seinem Projekt USA for Africa und dem Song „We are the world“, der um den Globus ging.

Mitte 1987 wurde Jacksons Album „Bad“ lanciert. Hierauf folgte seine erste Solo-Welttournee, die von großen Erfolgen gekrönt wurde. Das „Bad“ Album war das zweiterfolgreichste Album aller Zeiten. In den 1990ern schlug das Album „Dangerous“ in den Hitparaden ein. Zahlreiche Singles feierten Erfolge, die neuartigen Videos wie „Black or White“ liefen auf den Musiksendern rauf und runter. Die Dangerous World Tour war ein Publikumsmagnet.

Kritik an Jackson

Durch die aufkommenden Missbrauchsvorwürfe wurde die Welttournee jedoch frühzeitig beendet, da Jackson sowohl psychisch als auch physisch sehr darunter litt und seine gewohnte Leistung auf der Bühne nicht mehr zeigen konnte. Erst 2005 wurde Jackson gänzlich von den Vorwürfen freigesprochen und sein Ruf rehabilitiert. Das 1995 veröffentlichte HIStory-Album war trotz der Anschuldigungen ein Verkaufsschlager. Im Jahr 1996 erhielt er bei den Grammy Awards die Auszeichnung „Lebende Legende“. Das neue Jahrtausend begann für Jackson mit der Auszeichnung „bestverkaufender, männlicher Popkünstler des Jahrtausends“. In den Folgejahren erschienen Kompilations wie „Number Ones“ oder „Greatest Hits“. Seinen Bühnenabschied kündigte Michael Jackson im März 2009 bei einer Pressekonferenz an: Er wollte seine Karriere mit einer Welttournee „This Is It“ beenden. Sein Tod kam dem Konzertstart zuvor.

Familienleben

Jackson war zwei Mal verheiratet. Im Mai 1994 wurde die erste Ehe mit Lisa-Marie Presley geschlossen, die etwa zwei Jahre lang hielt. 1996 bis 1999 war er mit Debbie Jeanne Rowe verheiratet, mit der er zwei Kinder hatte: Den Sohn Prince Michael Jackson, Jr., 1997 geboren und seine Tochter Paris Michael Katherine Jackson, die bereits ein Jahr später das Licht der Welt erblickte. Mit einer unbekannten Frau hat Jackson einen weiteren Sohn, Prince Michael Joseph Jackson II, der 2002 zur Welt kam. Nach Jackson Tod bekam Jacksons Mutter das Sorgerecht übertragen, das mittlerweile an den Neffen TJ Jackson überging.

Michael Jackson – ein Mann der Superlative

Umfangreiches Können und außergewöhnliches Schaffen Michael Jacksons veralten ihm dazu, eine lange Liste von Rekorden in der Musikindustrie zu halten. So wurde er beispielsweise zum „Most Successfull Entertainer of all Time“ gewählt, da er allein 1989 125 Millionen amerikanische Dollar im Tonträgerverkauf verdiente. Michael Jackson hält den Rekord „meistverkauftes Musikalbum der Welt“ mit „Thriller“, welches etwa 110 Millionen mal verkaufte wurde – hinzu kommen weitere 30 Millionen Exemplare posthum. Michael Jackson hält auch den Rekord des meistverkauften Remixalbums „Blood on the Dance Floor“, welches 8 Millionen mal verkauft wurde. Jackson war der erste Künstler, der außerhalb der Vereinigten Staaten mehr als 100 Millionen Alben verkaufte. 14 Nummer 1 Erfolge in den US-Charts brachten ihm den nächsten Rekord ein: kein männlicher Solokünstler war erfolgreicher. Seine Alben Bad, History, Dangerous und Invicible erzielten einen weiteren Rekord: Sie machten ihn zum Künstler mit den meisten Alben, die in den US-Charts direkt auf Platz 1 eingestiegen sind. Im Sommer 1988 schaffte Michael Jackson den Rekord der erfolgreichen Konzertserie, als für sieben Nächte seine Londoner Konzerte im Wembley Stadion ausverkauft waren und sage und schreibe über 500000 Menschen diese sieben Konzerte sahen.

Michael Jackson ist der Künstler, welcher bei einer Verleihung die meisten Grammy Awards gewann, nämlich 8 an der Zahl im Juli 1984. Des Weiteren war Jackson der Musiker mit den meisten Nummer 1 Hits eines Albums in den USA – aus dem Album „Bad“ gingen 5 Spitzenreiter hervor. Die Videokassette „Making Michael Jacksons Thriller“ aus dem Jahre 1983 wurde das meistverkaufte Musikvideo der Welt. Einen weiteren Rekord hielt Jackson auch durch den mit 890 Millionen US-Dollar höchstdotierten Werbevertrag aller Zeiten. Bei Pepsi stand Michael Jackson mit 12 Millionen Dollard auf der Gehaltsliste, was ihn zum bestbezahlten Prominenten für Werbespots machte. Sein „Scream“-Video hält den Rekord als teuerstes Musikvideo aller Zeiten. Laut Guiness Buch der Rekorde ist Jackson der „erfolgreichste Unterhaltungskünstler aller Zeiten“. Zusammen mit seiner Familie hält er den Rekord „Erfolgreichste Familie der Popmusik“. Wenig Zeit nach seinem Tod waren 9 Alben und 24 Singles gleichzeitig in den Charts von Media Control vertreten. Kurz darauf schafften es 8 Jackson-Alben unter die Top 9 der Albumcharts. Sensation auch im Internet: 2,3 Milllionen verkaufte Downloads seiner Musik sind innerhalb einer Woche ein absoluter Weltrekord. Michael Jacksons „This is it“ trägt die Auszeichnung erfolgreichster Konzertfilm aller Zeiten.

Weitere, hier nicht aufgeführte Rekorde des King of Pop beschreiben die ungeheure Popularität und den Erfolg dieses Ausnahmekünstlers. Fulminant auch seine weit über 100 Auszeichnungen, darunter beispielsweise die Titel der WMA Hall of Fame, Diamond Award, den World Arts Award und die 13 Grammy Awards, ergänzt durch den posthumen Lifetime Achievement Grammy Award.

Zurück zur Hauptseite: Personen der Zeitgeschichte
Permalink dieser Seite zur Zitation auf Webseiten & in Hausarbeiten: